Pflichtangaben


B  R  A  N  D  T

RECHTSANWALTSKANZLEI




"" Inmitten der Schwierigkeiten liegt die Möglichkeit. "


Albert Einstein         

Albert EinsteinInmitten der Schwierigkeiten lie

Angaben

gemäß Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL-InfoV)

und Telemedien-Gesetz (TMG)


BRANDT Rechtsanwaltskanzlei

Rechtsanwältin Simone Brandt

Grafenberger Allee 115, 40237 Düsseldorf

Tel.: 0211 / 74 95 33 78

Fax: 0211 / 95 26 40 40

E-Mail: kanzlei (at) brandt-duesseldorf.de

DE-Mail: simone.brandt (at) t-online.de-mail.de


Die gesetzliche Berufsbezeichnung lautet Rechtsanwalt / Rechtsanwältin. Verleihungsstaat ist die Bundesrepublik Deutschland. Zuständige Behörde/ Kammer ist die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf, Freiligrathstr. 25, 40479 Düsseldorf. Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer lautet DE264005243. Es besteht eine gesetzliche Berufshaftpflichtversicherung bei der R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden. Der räumliche Geltungsbereich der Berufshaftpflichtversicherung erstreckt sich auf die Bundesrepublik Deutschland.


Für die Rechtsanwälte in der Bundesrepublik Deutschland gelten folgende berufsrechtliche Regelungen:


Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

Fachanwaltsordnung (FAO)

Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union (CCBE)


Auf den Internetseiten der Rechtsanwaltskammer Düsseldorf oder der Bundesrechtsanwaltkammer (BRAK) können alle berufsrechtlich relevanten Vorschriften in der Rubrik "Berufsrecht" eingesehen werden.


Die Wahrnehmung widerstreitender Interessen ist Rechtsanwälten auf Grund berufsrechtlicher Regelungen untersagt. Vor Annahme eines Mandats wird daher immer geprüft, ob ein Interessenkonflikt vorliegt.


Bei Streitigkeiten zwischen Rechtsanwälten und ihren Mandanten besteht auf Antrag die Möglichkeit einer außergerichtlichen Streitschlichtung bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer Düsseldorf oder bei der Schlichtungsstelle der Rechtsanwaltschaft bei der Bundesrechtsanwaltskammer.


Streitigkeiten über Online-Dienstverträge mit Verbrauchern können über die europäische Onlinestreitbeilegungs-Plattform (OS-Plattform) abgewickelt werden.